Klaus Hoffmann

25. März 2007 um 16:05 Uhr | In News | 1 Kommentar

Seine Karriere begann Klaus Hoffmann in den späten 1960er Jahren als Liedermacher in Berlin. Der Musik ist er sein Leben lang treu geblieben – gleichwohl machte sich der heute 55-Jährige auch als Schauspieler und Autor einen Namen. Inspiration findet Klaus Hoffmann in der Musik des belgischen Chansonniers Jacques Brel, und so ist es auch kein Wunder, dass sein Programm, das er Ende Februar in Nordhorn vorstellte, schlicht “Klaus Hoffmann singt Jacques Brel” betitelt ist. Über sein Leben auf und abseits der Bühne, langjährige Kontakte nach Afghanistan und seine Heimat Berlin spricht Klaus Hoffmann mit Achim Haming. Das Interview war am 25. März 2007 auf der Ems-Vechte-Welle zu hören.

mp3 – 21:59 – 10,3mb

1 Kommentar »

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

  1. Hallo K.Hoffmann-Anhänger,
    seit über 30 Jahren höre ich immer wieder sehr gern
    die nachdenklichen Texte mit der harmonischen Melodie.Ganz bewusst denke ich über die Aussage der
    Song-Inhalte nach und erfreue mich stets aufs Neue
    der melancholischen und sanften Stimme.Was ich sehr
    schade finde,ist,dass K.Hoffmann zu selten im nord-
    deutschen Raum gastiert.Die Resonanz von Konzert-
    besuchern in Grossstädten ist einzigartig.Sobald im
    Umkreis von 100-150 Kilometern ein Konzert stattfinden sollte,fahre ich dorthin.Es lohnt sich
    immer.
    Ich denke,Ihr seid gleicher Meinung.
    Seid gegrüsst von mir.
    Cordula aus Wilhelmshaven

    Kommentar by Cordula Jahreiß — Mai 27, 2009 #

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^

blogoscoop